Floating Contact Form Portlet

Asset-Herausgeber

Umweltschutz – Die Nummer 1 in der Logistik: Der Weg zu einer kohlenstofffreien Zukunft

Als Vorreiter in der Branche haben wir uns zwei wichtige Ziele für eine kohlenstofffreie Zukunft gesetzt: Die Kompensation der direkten und unvermeidbaren CO2-Emissionen ab 2020 und die Verbesserung des CO2-Fußabdrucks in den Transporten unserer Zulieferer.

Gemeinsam mit unseren Partnern investieren wir in nachhaltige Lösungen zur Bekämpfung des Klimawandels. Dabei sind wir geleitet von unseren Verpflichtungen gegenüber den wissenschaftlich fundierten Zielen zur Dekarbonisierung des Logistiksektors. Unser Ziel ist es, eine gesündere Zukunft für alle zu schaffen.

Stefan Paul, Chief Executive Officer der Kühne+Nagel International AG

Stefan Paul

Die Sorge um die Zukunft unseres Planeten ist ein entscheidendes Thema, mit dem wir uns heute befassen müssen, um eine lebenswerte Zukunft für morgen zu sichern.

Die Versauerung der Ozeane und die globale Erwärmung haben dramatische Auswirkungen auf unsere natürlichen Ökosysteme und bedrohen das Leben auf unserem Planeten. Wir müssen und wollen diese Realität ändern. Wir wissen, dass die Logistikbranche etwa 8 % zu den weltweiten CO2-Emissionen beiträgt.

Als Branchenführer haben wir uns verpflichtet, unseren Beitrag zu diesem Prozentsatz zu verringern, indem wir unsere eigenen CO2-Emissionen im Transportbereich aktiv reduzieren und Lösungen entwickeln, um unsere Kunden bei der Reduzierung ihres CO2-Ausstoßes zu unterstützen.

Unsere wichtigsten Ziele zur Reduzierung der CO2-Emissionen im Transportbereich:

  • Konsequente Anwendung eines wirksamen Kohlenstoffmanagements während aller Betriebsabläufe

  • Bereitstellung von umweltfreundlichen Lösungen und Angeboten für unsere Kunden

  • Bereitstellung von logistischen Dienstleistungen auf der Grundlage ökologischer Kriterien

Unsere Nachhaltigkeitsziele:

Wir streben eine CO2-Reduzierung bei all unseren Transport- und Logistikdiensten weltweit an. Wir haben zwei wesentliche Vorgaben, um unser Ziel zu erreichen:

  1. Ab 2020 wollen wir in unserem direkten Einflussbereich vollständig klimaneutral sein (Scopes 1 und 2 des GHG Protocol).

  2. Reduzierung der CO2-Emissionen um 33 % für unseren Fußabdruck, den unserer Lieferanten und Kunden bis Ende 2030 (einschließlich Scope 3 des GHG Protocol)

Auf unserem Weg in eine kohlenstofffreie Zukunft verpflichten wir uns auch gegenüber unseren Kunden, indem wir Lösungen anbieten, die die CO2-Emissionen in ihren Lieferketten reduzieren. Dazu nutzen wir Big Data und Predictive Analytics sowie digitale Plattformen, um die Auswahl nachhaltigerer Transportwege und Transportarten zu unterstützen.

Um die Reduzierung der CO2-Emissionen im Transportbereich zu fördern, sind wir Mitglied in Initiativen von:Kühne+Nagel unterstützt Initiativen zur Reduzierung der CO2-Emissionen im Transportbereich

Die Transportbranche und ihre Partner und Kunden müssen erkennen, wie wichtig die Dekarbonisierung ist, um die Ziele des Pariser Abkommens zu erreichen, und Kühne+Nagel unterstützt dieses Anliegen voll und ganz. Das Ziel des Pariser Abkommens liegt darin, den Anstieg der globalen Durchschnittstemperaturen in diesem Jahrhundert auf deutlich unter zwei Grad Celsius (idealerweise 1,5 °C) gegenüber dem vorindustriellen Niveau zu halten.

Partnerschaften für eine nachhaltige Zukunft

Gemeinsam mit dem Yachtrennteam Malizia arbeiten wir an einer nachhaltigen Zukunft, indem wir einen Beitrag zur Gesundheit der Ozeane leisten und die weltweiten CO2-Emissionen reduzieren. Da das Team Malizia während der Rennen CO2 im Meer misst, wurde die Segelyacht „seaexplorer“ getauft – genau wie unsere Plattform für Seefrachtdienste, die die CO2-Emissionen der verschiedenen Serviceschleifen anzeigt.

Erfahren Sie mehr über unsere Partnerschaft.

Wie werden wir unsere Nachhaltigkeitsziele erreichen?

Unser Weg zu einer kohlenstofffreien Zukunft umfasst Sichtbarkeit, Vermeidung, CO2-Reduzierung und Kompensation.

SICHTBARKEIT: Umweltfreundlichere Entscheidungen erfordern ein stärkeres Bewusstsein für unseren CO2-Fußabdruck auf jeder Stufe der Lieferkette. Unsere digitalen Plattformen ermöglichen es unseren Kunden, die Routenplanung zu optimieren und Dienste mit den geringsten CO2-Emissionen auszuwählen, um die Umweltbelastung zu reduzieren. Schauen Sie sich unseren Kohlenstoffrechner oder unsere Plattform seaexplorer für weitere Informationen an. Darüber hinaus erhalten unsere Kunden in den Angeboten volle Transparenz über die geschätzten CO2-Emissionen ihrer Sendungen.

VERMEIDUNG und REDUZIERUNG: Unser Engagement zur Vermeidung und Reduzierung von CO2-Emissionen beginnt mit der Nutzung von Datenanalysen und der Umsetzung von Schulungsprogrammen, um das Umweltbewusstsein unserer Teams zu schärfen und zu erweitern. Es setzt sich fort mit Lösungen zum Wechsel des Transportmittels im multimodalen Verkehr, der Einführung effizienterer Transportwege und der Nutzung von Biokraftstoffen sowie erneuerbarer Energie.

KOMPENSATION VON CO2-EMISSIONEN: Wir verkleinern unseren CO2-Fußabdruck, der nicht von vornherein auf null reduziert werden kann, indem wir in zertifizierte naturnahe Kompensationsprojekte investieren, die auf die UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung (auch SDG-Ziele genannt) hinarbeiten. Die CO2-Kompensation ist ein anerkannter Mechanismus, der es ermöglicht, CO2-Emissionen einer Sendung, die nicht vermieden werden können, auszugleichen. Dieser Mechanismus steht auch unseren Kunden zur Verfügung.

Nutzen Sie die Vorteile. Diese Kunden sind bereits stolz darauf, ihre Transporte mit uns zu neutralisieren.

Erfahren Sie mehr über die Kompensation und die naturbezogenen Projekte, in die wir investieren.